5 Medaillen für U12 Judoka beim internationalen Hamme-Pokal

Geschrieben von: , veröffentlicht am: 20.03.2017
Kategorien: Berichte 2017, Bildergalerie 2017 , ; Schlagwörter: keine

Nachdem die U15 am Samstag schon mit drei Medaillen vorgelegt hatte, gingen am Sonntag fünf unserer U12-Wettkämpfer beim 22. Hamme-Pokal, der offenen internationalen Ritterhuder Judo-Meisterschaft, auf die Matte.

Am erfolgreichsten war dieses Mal der Jüngste der Gruppe. Nach einer knappen Auftaktniederlage steigerte sich Mats Löhner und konnte mit zwei Ipponsiegen die Vorrunde knapp für sich entscheiden. Im Halbfinale setzte er sich mit Waza-Ari gegen seinen Vereinskameraden David Appelbaum durch, der seine Vorrunde als Gruppenzweiter beendet hatte. Im anschließenden Finale war der Hannoveraner Fares Hermez noch eine Nummer zu stark für Mats, der damit seine erste Silbermedaille auf einem großen Turnier erkämpfte. David Appelbaum erreichte Bronze.

Liam Sonnemann und Tim Pfeiffer schlossen beide in ihren Gewichtsklassen die Vorrunde ebenfalls mit je zwei Ippon-Siegen und einer Niederlage ab. Während Liam sich im anschließenden Halbfinale durch einen sehr knappen Kampfrichterentscheid dem Zevener Nick Scheffer geschlagen geben musste, fand Tim gegen seinen Gegner nicht das richtige Mittel und unterlag am Ende mit Waza-Ari. Beide gewannen damit die Bronzemedaille.

Bei den Mädchen startete Liv Grete Löhner wie ihr Bruder mit einer Auftaktniederlage in die Vorrunde, um sich anschließend deutlich zu steigern. Nach drei Siegen im Folge ging sie als Vorrundenzweite ins Halbfinale, wo sie im Haltegriff gegen Skadi Koster aus Visbek unterlag und damit ebenfalls Bronze gewann.

Fotos: Holger Löhner



Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.