Spannender Städtevergleichskampf ist entschieden

Geschrieben von Johannes Rathgen , veröffentlicht am 23.03.2017
Kategorie(n): Berichte 2017, Bundesliga 2017,

Am Wochenende begrüßte der Braunschweiger Judo Club die Mannschaften aus Hannover und Lüneburg zu einem Städte-Vergleichskampf. Die Hannoveraner reisten mit einer jungen Truppe an, die Lüneburger kamen mit ihrer Regionalligamannschaft und die Braunschweiger waren mit ihrer Bundesligamannschaft auf der Matte.
 

In der ersten Begegnung standen sich KS Lüneburg und JC Hannover gegenüber. Nach 11 Kämpfen siegten die Hannoveraner mit 11:0 und 107:0 in der Unterbewertung. Das Ergebnis täuscht allerdings über spannende Kämpfe hinweg, in denen sich die Lüneburger gut behaupteten.
 
Die zweite Begegnung hieß Braunschweiger JC gegen KS Lüneburg. Die Braunschweiger legten mit 9:2 und 78:20 in der Unterbewertung einen guten Start hin und mussten sich nur in den Gewichtsklassen -60 kg und +100 kg geschlagen geben. Im längsten Kampf des Tages setzte sich Viktor Bresse nach 8 Minuten gegen Ole Schulze durch. Kämpferisch überzeugten Jan-Hendrik Köhler und Stefan Herz, die jeweils ihre beiden Kämpfe klar gewannen.
 
In der dritten und letzten Begegnung standen sich der Braunschweiger JC und der JC Hannover gegenüber. Nach einer Auftaktniederlage von Volker Klöß brachten Felix Schulze und Jan-Hendrik Köhler den BJC mit 2:1 in Führung. Stefan Herz und Florian Hahn mussten sich nach guter Leistung ihrem Hannoveraner Kontrahenten geschlagen geben, bevor Erik Zimmermann aus Potsdam die Braunschweiger wieder auf 3:3 heranbrachte. In seinem vierten Kampf hatte Jan-Hendrik Köhler das Nachsehen, doch Oliver Els glich direkt zum 4:4 aus. Auch in seinem zweiten Kampf gegen Hannover konnte Stefan Herz die Matte nicht als Sieger verlassen, so dass Hannover wieder in Führung ging. In den hohen Gewichtsklassen setzten sich Rouben Wojnowski und Marc-Alexander Fitzlaff durch, so dass es vor dem letzten Kampf 6:6 stand. Zum Abschluss machte Nikolai Stahl mit seiner Spezialtechnik im Boden den 7:6 Sieg für den BJC perfekt.
 
Der Abend wurde bei netter Gemeinschaft und leckerem Essen in Braunschweig beendet. Der Braunschweiger Judo Club bedankt sich bei seinen Gästen für die spannenden Kämpfe.