BJC on Bike 2015 – Gemütliche Familienradtour am Himmelfahrtstag

Geschrieben von Holger Löhner , veröffentlicht am 18.05.2015
Kategorie(n): Berichte 2015, Bildergalerie 2015,

20150514_143454_BJC_on_Bike_klein

Unsere alljährliche Familienradtour „BJC on Bike“ fand dieses Jahr erstmalig am „Vatertag“ statt. Etwaige Befürchtungen, an diesem Termin nur wenige Teilnehmer motivieren zu können, erwiesen sich als grundlos. Zahlreiche Judokids mit ihren Müttern, Vätern und Geschwistern sowie einige Trainer folgten der Einladung und trafen sich morgens um zehn Uhr mit ihren Fahrrädern am BJC.

Die Tour führte zunächst über Messegelände und Ringgleis durch die Gartenstadt bis zum Westbahnhof, wo bei einer ersten Pause der dortige Fitnessparcour ausgiebig getestet wurde. Weiter ging es Richtung Westpark und durch diesen hindurch im großen Bogen um die Weststadt herum. Nachdem ein weiterer, am Wegesrand liegender Spielplatz ausgiebig getestet war, führte der Weg durch Broitzem und die Gartenstadt hindurch schließlich zum Südsee. Dieser wurde abschließend noch einmal umrundet, bevor nach fast genau drei Stunden der BJC wieder erreicht wurde.

Hier hatte Jens Nabert dankenswerterweise den Grill schon angeworfen. Gemeinsam wurden rasch noch ein paar Tische und Bänke auf die Terrasse geräumt, damit sich Eltern und Trainer in gemütlicher Runde mit Essen und Getränken wieder stärken konnten. Die meisten Kids begnügten sich dagegen mit einer schnellen Bratwurst, um möglichst rasch die noch vorhandene überschüssige Energie beim Toben auf der Judomatte abbauen zu können.

Im Anschluss an das Grillen fand die Siegerehrung der diesjährigen Judosafari statt. Knapp 40 Judokids hatten bereits im Februar bei einem Dojowochenende mit Judo- und Leichtathletikwettkampf sowie einem Kreativteil fleißig Punkte gesammelt, um sich eines der begehrten Safaritiere als Aufnäher für den Judoanzug zu verdienen. Die oder der Beste darf zudem den großen Safari-Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

Vorjahressiegerin Lilian Hartmann konnte den Pokal nicht verteidigen und landete mit 216 Punkten auf Platz 3. Der Pokal bleibt allerdings ein weiteres Jahr in der Familie, da sich ihr jüngerer Bruder Lennard mit 269 Punkten den Gesamtsieg der diesjährigen Safari erkämpfte. Zweiter wurde mit 258 Punkten der Sieger von 2013 Vincent Basse. Die Top Ten komplettieren Liam Sonnemann (209 Punkte), Hannes Deik Schulz und Vico von der Osten (beide 183 Punkte), Liv Grete Löhner (182 Punkte), Ole Voß (165 Punkte), Finn Hecht (158 Punkte) und Hannes von der Osten (157 Punkte).


Fotos: Holger Löhner