Großes Nachwuchsturnier beim Braunschweiger Judo Club

Geschrieben von Gaby Reif , veröffentlicht am 04.12.2017
Kategorie(n): Berichte 2017,

Medaillen, Urkunden und Schokokalender sorgten für strahlende Kinderaugen. Rund 160 Kinder aus 15 Vereinen kämpften am Samstag beim Braunschweiger Judo Club um Medaillen, Urkunden und Schoko-Adventskalender.

Das Weihnachtsturnier des Braunschweiger Judo Clubs ist ein echtes Anfängerturnier. Jedes Jahr messen sich dort auch Kinder vor ihrer ersten Gürtelprüfung mit anderen, die ebenfalls erst den weißen Gürtel tragen. Für die meisten von ihnen ist es ihr allererstes Turnier. Damit es trotz hoher Nervosität zu einem möglichst unbeschwerten Erlebnis wird, werden auch die Trainer und Eltern dazu angehalten, für eine freundliche, faire Atmosphäre zu sorgen in der alle Kinder Wertschätzung und Anerkennung ihrer Leistung erfahren. Als Kampfrichter stehen in der Regel Kinder- und Jugendtrainer sowie erfahrene, ältere Wettkampfkinder auf der Matte, die einfühlsam auf die Einsteiger eingehen. Und – ganz wichtig – am Ende stehen alle Kinder mindestens auf dem 3. Platz des Siegerpodestes, bekommen eine Medaille, eine Urkunde und einen Schoko-Adventskalender. Ein Jahr später kommen die meisten der Kinder gerne wieder und kämpfen dann als Weiß-Gelbgurt-Träger gegen andere Kinder derselben Gürtelstufe. Erst ab dem gelben Gürtel wird nicht mehr weiter getrennt, doch auch bei den Fortgeschrittenen wendet sich das Turnier nicht an die erfolgreichen, erfahrenen Wettkampfkinder, die das Jahr über von Turnier zu Turnier fahren und sich bei Meisterschaften und in der Landesbestenliste weit vorne platzieren. Denn auch unter den höher graduierten Judoka gibt es Kinder, die zuvor noch nie gekämpft haben, nach einer längeren Pause zum Judosport zurückkehren, sehr selten bei Turnieren antreten oder über das Jahr ständig Niederlagen einstecken mussten. Für sie ist das Weihnachtsturnier wie maßgeschneidert. Mit diesem Konzept unterschiedet sich das Braunschweiger Weihnachtsturnier maßgeblich von allen anderen Angeboten im größeren Umkreis. Kein Wunder also, dass unter den teilnehmenden Vereinen auch Gäste aus Hannover und Göttingen vertreten waren.

Bedanken möchten wir uns bei allen Helfern, die uns aktiv unterstützt haben und so zum Gelingen dieser erfolgreichen Veranstaltung beigetragen haben sowie für die zahlreichen, leckeren Kuchenspenden.

Ergebnisse

Nachfolgend die Platzierungen aus Sicht des Braunschweiger Judo Clubs (in alphabetischer Reihenfolge):

1. Platz: Bennet Algermissen, Maxim Galizki, Sophie Geffers, Samantha Julie Hann, Max Hesse, Logan Kaiser, Caprice Kruse, Leik Lankinen, Philipp Lauschmann, Sophie Liffler, Joshua Meyer, Hendrik Reif, Tim Rinaldi, Jonas Rünger, Maximus Schwagerus, Artur Simonin, Maxim Simonin, Felix Stiehl, Bogdan Vogt, Pia Waldhofer, Liam Yoshizawa, Yanxi Zhou

2. Platz: Justus Baum, Jannik Behrends, Bruno Böger, Charlotte Frobenius, Amanda Linnéa Hann, Mia Lauschmann, Maximilian Neumann, Dominik Pause, Maximilian Pause, Emil Reißner, Nick Rinaldi, Robin Schäfer, Bennet Schrader, Jarne Sonnemann, Tristan Welsch

3. Platz: Livia Algermissen, Umut Bal, Kolja Bembenek, Maria Breitenreicher, Jaron Domke, Emma Fuhs, Hannah Fuhs, Jan Gattermann, Jan-Luca Gliszczynski, Nils Graßmann, Leonie Grutza, Erik Alexander Hoffmann, Maximilian Tonatiuh Hopusch Luviano, Felix Kramer, Marlin Moldzio, Vincent Oesterle, Linus Ulrich, Hannes von der Osten, Carolina Wieser, Hagen Wohlgemuth