Landesliga dominiert letzten Kampftag – BJC-Team mit Platz Fünf im Saisonfinale

Geschrieben von Johanna Buhlke , veröffentlicht am 06.07.2014
Kategorie(n): Landesliga 2014,

Einen starken Auftritt lieferten die Landesligakämpfer zum Saisonfinale in Bremen. Mit zwei Siegen zeigten sie noch einmal, was in ihnen steckt und machten den letzten Kampftag zum Abschluss doch noch richtig spannend.

Armin Dresselhaus startete gegen Hambühren in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm und eröffnete den Braunschweiger Kampf um die letzten Punkte. Etwas unglücklich ausgekontert musste er sich geschlagen geben und überließ im Anschluss Marcel Stock (bis 73 Kg) die Matte. Mit einem Ippon für eine große Innensichel holte der an diesem Tag den ersten Punkt für den BJC. Florian Hahn (bis 60 Kg) hatte weniger Glück. Er musste seinen Kampf ebenfalls abgeben, verletzte sich zudem. Insgesamt schien es zunächst ein eher mäßiger Auftakt zu werden. Dominik Mau hatte anschließend nach seinem Australienaufenthalt seinen ersten Kampf der Saison. Und der Rückkehrer drehte auf, auch er entschied wie zuvor Stock mit einer Innensichel den Kampf für sich. Erneuter Ausgleich für den BJC. Alexander Sieg brachte die Braunschweiger mit seinem Sieg in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm anschließend das erste Mal in Führung. Spätestens jetzt war der Knoten geplatzt. Auch Routinier Bockhoff (über 100 Kg) punktete taktisch clever gekämpft, zwang seinen Gegner immer wieder zu Strafen und erhöhte so auf 4:2 für den BJC, ehe Kilian Lemke mit einem Sieg in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm den 5:2 Endastand herstellte.

Auch gegen den späteren Erstplatzierten Stade setzten sich die Braunschweiger -als einziges Team der Liga- durch. Hier hatte Karsten Täuber den Auftakt und brachte die BJC’ler direkt in Führung. Mit einem sauberen Stand-Boden-Übergang sicherte er sich gekonnt den Sieg in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm. Auch Christoph Nomigkeit konnte sich anschließend durchsetzen. Seinen Yuko brachte er nach anfänglichen Schwierigkeiten über die Zeit und erhöhte auf 2:0 für den BJC. Erst Pascal Raddatz (bis 60 Kg) musste sich trotz starker Leistung seinem Stader Konkurrenten geschlagen geben, ehe Dominik Mau auch in seinem zweiten Kampf an diesem Tag punkten konnte. Bockhoff und Sieg tauschten anschließend die Gewichtsklassen. Bockhoff trat dieses Mal in der Gewichtsklasse bis 100 Kg an, musste sich hier jedoch geschlagen geben. Auch Sieg konnte sich anschließend nicht durchsetzen und machte es noch einmal richtig spannend. Kilian Lemke (bis 81 Kg) hatte es jetzt in der Hand. War er im Vorjahr seinem Konkurrenten noch unterlegen, ließ er sich dieses Mal den Sieg jedoch nicht nehmen. Mit einem starken Harai-Goshi beförderte er seinen Gegner auf die Matte – und sein Team zum Sieg über den Landesmeister. Matchwinner: Kilian Lemke!  Entsprechend groß war die Freude über diesen noch halbwegs versöhnlichen Abschluss der Saison. „Klar wollten wir auf das Treppchen!“, erklärte Coach Von Der Osten. „Aber die Leistung heute war absolut stark. Das macht uns den Saisonausklang etwas einfacher.“ In einem sind sich jedenfalls alle einig: „Mit uns ist zu rechnen. Nächste Saison greifen wir wieder voll an!“