Lara Pfeiffer gewinnt Silber beim internationalen EGA-Cup U13 in Erfurt

Geschrieben von: , veröffentlicht am: 27.04.2016
Kategorien: Berichte 2016 , ; Schlagwörter: keine

Vier Nachwuchs-Judoka des Braunschweiger JCs nahmen am diesjährigen internationalen Turnier in Erfurt teil. Der Erfurter EGA-Cup wird in Judokreisen auch als „kleine Deutsche Meisterschaft“ für den Judo-Nachwuchs bezeichnet. Mit über 450 Sportlern aus mehr als 100 Vereinen aus dem In- und Ausland, gehört das Turnier zu einem der am stärksten besuchten Wettkämpfe dieser Altersklasse. Entsprechend hoch waren die Anforderungen bei diesem Turnier zu punkten. Mit einer überragenden Leistung und einem enormen Kampfeswillen ist dies Lara Pfeiffer vom Braunschweiger JC gelungen. Lara kämpfte in der Gewichtsklasse bis 28kg. Von Anfang an ging Lara konzentriert ihren Weg und kämpfte sich nach drei gewonnenen Kämpfen bis ins Finale vor. Hier musste sie sich gegen eine sehr starke Kämpferin aus Wiesbaden geschlagen geben und gewann Silber.

Liv Grete Löhner kämpfte ebenfalls in der Gewichtsklasse bis 28kg. In allen ihren drei Kämpfen schlug sich Liv Grete wacker und kämpfte engagiert mit. Ein Sieg blieb leider aus. Dafür fehlte es Liv Grete in dieser Gewichtsklasse etwas an Kampfgewicht und Kraft.

Dulce Moreno kämpfte in der mit 33 Teilnehmerinnen hart umkämpfen Gewichtsklasse –40kg. Moreno konnte in der ersten Runde ein Freilos ziehen und rückte so kampflos einen Schritt weiter. In der zweiten Begegnung traf sie auf eine Kämpferin aus Thüringen die sie souverän besiegte. In der dritten Runde traf Dulce auf die spätere Erstplatzierte und konnte sich bei diesem Kampf nicht durchsetzen. In der anschließenden Trostrunde konnte sie zwei weitere Kämpfe gegen Teilnehmerinnen aus Berlin und NRW für sich entscheiden, bevor sie am Ende gegen eine Berliner Kämpferin ausschied. Am Ende hat Dulce einen guten und hart erarbeiteten siebten Platz belegt.

Vincent Basse startete in der Gewichtsklasse bis 50kg. Die erste Begegnung konnte Vincent nach einem spannenden Kampf über die volle Kampfzeit knapp für sich entscheiden. Leider konnte er sich in den folgenden Kämpfen nicht weiter durchsetzen und verlor am Ende klar gegen die beiden Gegner aus Berlin und Mecklenburg-Vorpommern und schied damit aus dem Turnier aus.



Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.