Braunschweiger JC sichert sich 3. Platz beim Mannschaftspokalturnier in Lüneburg

Geschrieben von: , veröffentlicht am: 17.12.2014
Kategorien: Berichte 2014 , ; Schlagwörter: keine

IMG-20141213-WA0009
Foto: Kai Desgranges

Am 13.12.14 machten sich die Männer des Braunschweiger JC auf die Reise nach Lüneburg um beim diesjährigen Mannschaftspokalturnier des ST Lüneburg mitzukämpfen. Mit einer 14 köpfigen Truppe und viel Motivation sowie Spaß im Gepäck war das Ziel des Tages klar: Ein Pokal muss mit nach Braunschweig. Die Mannschaft bestand zum größten Teil aus der Landesligamannschaft 2014 sowie aus einigen „Fremdstartern“ aber im Grunde ist es die derzeitige Trainingsgruppe Di/Fr von Falk v.d.Osten. Da 9 Mannschaften am Start waren wurde mit vorgepooltem System gekämpft. Der BJC war in Pool B zu finden und hatte 4 Vorrundenkämpfe.

Als erster Gegner stand Tus Herrmannsburg auf dem Programm. Mit Punkten druch Björn Reck (Harai Goshi) (+100kg) Florian Hahn (Kampflos) (60kg) Axel Sieg (Übergang Stand Boden) (-100kg) Danijar Frier (Seoi Nage) (-66kg) Viktor Breße (Fußstopwurf) (-90kg) und Julian Schade (Haltegriff) (-81kg) gewann der BJC mit 6:1. Im 2. Mannschaftskampf stand der KSV Grimmen (Mecklenburg Vorpommern) auf dem Programm. Auch gegen den 2. Gegner ging der Start gut los. Wieder war es Björn Reck (+100) der seinen Gegner schnell besiegte und die Braunschweiger in Führung brachte. Im 2. Kampf (-60) verlor Florian Hahn unerwartet, nachdem seine Ansätze gegengekontert wurden, doch Axel Sieg(-100) stellte mit deinem 2. Punkt im 2. Kampf die Führung wieder her. Bis 90kg war nun Johannes Rathgen am Start. Er macht Druck auf seinen Gegner und brachte diesen in gefährliche Situationen. Leider gab es dann durch das Kampfgericht nach einem Fußstopwurf direkt Ippon für seinen Gegner, welcher doch recht Fragwürdig war. Im 66kg Limit musste sich Danijar Frier dann leider im Haltegriff geschlagen geben. Armin Dresselhaus konnte nach einem schönen Konter nochmal zum 3:3 ausgleichen ehe dann der entscheidende Kampf -81kg durch Kilian Lemke dann mit Wazarirückstand an die Grimmener ging. Lemke der in seinem Kampf alles gab konnte diesen Rückstand leider nicht wett machen und so stand das Endergebnis: Niederlage mit 3:4.
Die Mannschaft stellte sich nach dieser Niederlage im Kreis auf und Motivierte sich wieder neu, denn die Tvg Drochtersen stad als nächster Gegner auf dem Plan. Wieder war es Björn Reck der das 1:0 für den BJC holte. ( Haltegriff ) Florian Hahn ließ seinem Gegner nach 20 Sec keine Chance. Anton Frank (-100kg) holte nach knapp der halben Kampfzeit den Ippon für Füße. Zwischenstand 3:0. -66 wurde leider abgegeben da Danijar leichte Knieprobleme hatte. Aber Felix Schulze machte mit einem schnellen Sieg das 4:1 und damit den Sieg perfekt. Nach Niederlagen durch Marcel Stock, der sich am Ellenbogen verletzte sowie Marc Federmann -81kg war das Endergebnis 4:3 für die Braunschweiger. Das Fazit der Mannschaft nach dem Kampf: „Läuft J“
Als letzter Vorrundengegner stand die Tus Rothenburg auf der Matte. Die Mannschaft zeigte wieder was in ihr steckt. 7:0 war das Endergebnis. Anton Frank war in der +100kg Kampflos. Florian Hahn kämpfte Taktisch clever und hing seinem Gegner 4 Shidos an. -100kg Warf Axel Sieg erst einen schönen Hüftwurf um dann im direkten Übergang in den Boden den Kampf zu gewinnen. -66kg holte Danijar nach einem Kampf über die vollen 5 Minuten einen weiteren Sieg. Viktor Breße ließ seinem Gegner genau so wenig Chancen. Er erarbeitete sich einen Haltegriff und gewann mit vollem Punkt. Max Cych (-73kg) holte mit einer Eindrehtechnik eine kleine Wertung und brachte diese Überlegen über die Zeit. Abschließend gewann Julian Schade seinen 2. Auftritt mit Wazarivorsprung.
Das Halbfinale gegen den Gastgeber stand an. Gegen die Lüneburger gewann Anton Frank schnell mit Haltegriff. Florian Hahn ließ sich nach Yukoführung 2x auskontern. 1:1….. Axel Sieg holte seinen 4. Punkt an diesem Tag in der -100er Klasse. Leider war das Glück dann nicht mehr auf der BJC Seite. Danijar, immer noch angeschlagen mit dem Knie, konnte sich leider nicht mehr aus einem Haltegriff befreien. 2:2 Johannes Rathgen, der den Kampf klar dominierte, musste sich nach einem Innenschenkelwurf geschlagen geben. 2:3 Armin Dresselhaus stand nun in der Pflicht gewinnen zu müssen. Nach einer waren „Schlacht“ wo beide alles gaben zog Armin leider den kürzeren. 2:4 Das Ding verloren aber Die Mannschaft war an diesem Tage das worauf es ankam. Nach den aufmunternden Worten für Armin wurde Kilian im somit letzten Kampf nochmal richtig unterstützt. Kili machte kurzen Prozess und gewann unter 30 sec seinen Kampf. Endergebnis 3:4 für Lüneburg.

Betreuer Florian Hahn bat nach dem Kampf nochmal die Mannschaft in den Kreis „ Mit euch heute hier zu Kämpfen war der Beste Jahresabschluss den man sich vorstellen konnte! Alle haben Vollgasjudo gezeigt, niemand hat sich versteckt…das man auch mal einen Kampf verlieren kann das liegt nun mal an der Sportart ;-)“ Alle waren sich einig die Stimmung und die Unterstützung waren ganz ganz großes Kino J und alle beteiligten freuen sich auf die bevorstehende Landesligasaison.

IMG-20141213-WA0010IMG-20141213-WA0018IMG-20141213-WA0020
Fotos: Kai Desgranges



Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.