Saisonauftakt für den BJC – Schwanke und Siegel mit Gold

Geschrieben von: , veröffentlicht am: 11.02.2014
Kategorien: Berichte 2014 , ; Schlagwörter: keine

Sowohl in den Einzelwettbewerben, als auch in den Ligen startet die Judosaison 2014 schon wieder voll durch. Mit Melissa Schwanke konnte sich die erste BJC – Athletin bereits einen Titel sichern. Und auch Bundesligakämpfer Christoph Siegel erkämpfte sich in Strausberg die ersten Punkte für die Bundesrangliste der männlichen U21.

Schwanke wird Landesmeisterin

Bei den Landeseinzelmeisterschaften der weiblichen U18 sicherte sich Melissa Schwanke souverän den Titel. In der Gewichtsklasse bis 78 Kg bezwang sie zunächst Bibiana Brandt und anschließend auch Elke-Marie Geerdes mit Uchi-Mata. Auch gegen Vanessa Hütt konnte sie sich im dritten Kampf mit einem Fußfeger durchsetzen, ebenso wie gegen Marnie Grüne mit einer Hüfttechnik. Mit einer Kampfzeit von unter einer Minute pro Kampf blieb sie dabei nahezu ungefährdet.

Siegel mit Gold in Strausberg

Auch für die BJC – Bundesligakämpfer Christoph Siegel und Leon Cedric Philipp ging die U21 – Saison in Strausberg wieder los. Beim ersten Bundesranglistenturnier des Jahres setzte sich Siegel in der Gewichtsklasse bis 66 Kg souverän durch und erkämpfte sich somit die ersten Punkte für die Bundesrangliste der männlichen U21. Dabei traf er bereits im ersten Kampf auf seinen Mannschaftskameraden Leon Cedric Philipp (Schleswig – Holstein). Nachdem dieser bereits drei Shidos hinnehmen musste, bedeutete das vierte Shido wegen Passivität für Siegel den ersten Sieg. Auch gegen Weiser (ebenfalls Schleswig – Holstein) hatte Siegel keine Probleme, punktete nach nur sieben Sekunden Kampfzeit souverän mit Ippon. Nach Siegen gegen Bertl und Hulm (beide Bayern), sowie Liepe (Thüringen), zog er schließlich ins Halbfinale ein. Dort bezwang er Maxime Junghänel (Nordrhein – Westfalen) gekonnt im Boden, ehe er im Finale schließlich auf Martin Setz traf. Auch hier konnte er sich nach nur eineinhalb Minuten erneut mit einem Uchi – Mata durchsetzen und sicherte sich somit verdient die Goldmedaille. Auch Philipp konnte sich nach der anfänglichen Niederlage über die Trostrunde anschließend bis ins kleine Finale vorkämpfen. Mit einer Niederlage im Kampf um Platz Drei verpasste er die Medaillenränge jedoch knapp. Er wurde am Ende Fünfter.



Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.