3x Gold, 4x Silber und 3x Bronze – Braunschweiger Judoka sammeln Medaillen

Geschrieben von: , veröffentlicht am: 06.11.2019
Kategorien: Berichte 2019, Bildergalerie 2019 , ; Schlagwörter: keine

Unter den Augen der Landestrainerin der Jugend unter 12 Jahren kämpften am vergangenen Sonntag 10 Judoka des BJC im Alter von sieben bis elf Jahren um Edelmetall und Anerkennung.
Gold gab es für Felix Weitemeier, Mats Löhner und Hendrik Reif.
Silber erkämpften sich Jarne Sonnemann, Philipp Lauschmann, Sophie Liffler und Livia Algermissen.
Bronze erreichten Mia Lauschmann, Louisa Lustig und Lara Malczak.

Besonders erfreulich sind dabei die Goldmedaillen für Felix und Mats, die es eine Woche zuvor beim Adler-Cup in Frankfurt schwer hatten und die Silbermedaille von Livia, die sich spätestens damit einen festen Platz in der Wettkampfgruppe erarbeitet hat. Sophie überraschte mit einem blitzsauberen Innenschenkelwurf in einem starken Kampf gegen eine Gegnerin, der sie zuvor noch nie einen Ippon hatte abringen können. Leider musste sie diesen sehr stark geführten Kampf, in dem sie klar die Oberhand hatte, in allerletzter Sekunde doch noch geschlagen geben. Hendrik setzte sich zwar nicht mit großen Techniken durch, kämpfte jedoch mit offenem Visier gegen extrem passiv eingestellte Gegner und geriet nie in Gefahr. Philipp und Jarne fehlte jeweils nur ein Hauch zu Gold. Mia und Louisa agierten stark in einem Pool, der von der Leistung her sehr nahe beisammen war. Ihnen fehlte das gewisse Quäntchen Glück zum Sieg. Lara hingegen kämpfte nicht nur gegen ihre Kontrahentinnen, sondern auch gegen schwer verständliche Kampfrichterentscheidungen und vor allem gegen einen aufkommenden Infekt. Insgesamt ein sehr starker Auftritt der BJC-Nachwuchskämpfer.



Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.