Doppelte Grüße aus Tokushima

Geschrieben von: , veröffentlicht am: 03.11.2019
Kategorien: Berichte 2019 , ; Schlagwörter: keine


Dulce Moreno ist seit vergangenem Freitag mit der NJV-Delegation für knapp eine Woche im Mutterland des Judo Japan! Letztes Jahr war eine Delegation aus Tokushima zu Gast in Niedersachsen. Dieses Jahr reist eine Gruppe von 6 NJV-Nachwuchsjudoka nach Tokushima in der Shikoku-Region. Neben vielen anstrengenden und ertragreichen Trainingseinheiten steht natürlich auch der Austausch mit den japanischen Judoka und das Kennenlernen einer anderen Kultur schwer im Fokus. Mit einem akribisch durchgeplanten Programm und einer Gastfreundschaft, die nicht zu übertreffen ist, hat und wird Dulce jede Menge an neuen und interessante Eindrücke erleben!

Neben zwei Trainingseinheiten in japanischen Oberschulen hatte die Delegation die Gelegenheit, sich an dem aus Tokushima stammenden traditionellen Awa-Tanz( 阿波踊り-Awa Odori) zu versuchen!

Heute stand das Tokushima-Herbstturnier auf dem Programm. Es wurde in Dreier Teams und Gewichtsklassen-unabhängig gekämpft. Dulces Team kämpfte sich mit einem Freilos und zwei Siegen bis ins Finale. Dort unterlagen sie denkbar knapp in der Unterbewertung und sind somit 2. bei einem Turnier in Japan!

Der vor kurzem ins Japanexil gegangene Kai Desgranges lies sich die Gelegenheit nicht nehmen und besuchte die NJVler und lässt liebe Grüße nach Braunschweig ausrichten!

Dulce wird sicherlich viel zu berichten haben, also freut Euch auf die kommenden Trainingseinheiten 😉



Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.