Braunschweiger Landesligateam wird Dritter – Youngster Bockhoff Gewinner des Tages

Geschrieben von: , veröffentlicht am: 28.06.2019
Kategorien: Landesliga Herren 2019 , ; Schlagwörter: keine

Am 22.06.19 stand für die Braunschweiger Judoka in Lüneburg der vierte und abschließende Kampftag der Landesliga 2019 auf dem Programm. Die gegnerischen Mannschaften an diesem Tag hießen TuS Hermannsburg und OT Bremen / Enjoy Judo. Das Team des BJC stand nach drei Kampftagen auf Platz Fünf und wollte unbedingt noch das Saisonziel unter die ersten Drei zu kom­men erreichen.

Begegnung TuS Hermannsburg. Ergebnis: 5:1 Sieg

Da die Männer des BJC ohne einen Kämpfer der Gewichtsklasse -60kg angereist waren, Hermanns­burg aber ebenfalls keinen Kämpfer stellen konnte, wurde dieser Kampf unentschieden gewertet. Im zweiten Kampf gab es dann endlich Judo zu sehen und Alexander Sieg (-100kg) konnte mit zwei schönen Innen-Schenkel-Würfen den ersten Punkt des Tages für den BJC sichern. Den dritten Kampf eröffnete Armin „Kante“ Dresselhaus (-73kg) mit routiniertem Offensiv-Judo, für das er sich mit einem Ippon für einen Ura-Nage belohnte. Bob Federmann (-90kg) konnte seinen Gegner an­schließend mit einem Konter besiegen. Timo Wahlbring musste sich in der höchsten Gewichtsklasse (+100kg) nach einer Unachtsamkeit geschlagen geben. Dies sollte jedoch der Ehrenpunkt für Her­mannsburg sein, denn sowohl Marcel Stock (-81kg), dessen Haltegriff den vorzeitigen Mann­schaftssieg sicherte, als auch Fabian Bockhoff (-66kg), gegen den Hermannsburg keinen Kämpfer stellen konnte, gewannen ihre Kämpfe, sodass am Ende ein verdienter 5:1-Sieg für den BJC stand.

Begegnung OT Bremen / Enjoy Judo. Ergebnis: 4:3 Sieg

Mit dem Sieg in der ersten Mannschaftsbegegnung blieb die Chance auf das Treppchen gewahrt und das Trainerteam um Florian Hahn und Johannes Rathgen setzte sich zusammen, um die Aufstellung gegen die Bremer Kampfgemeinschaft zu bestimmen. Sie sollte sich auf drei Positionen ändern. Im ersten Kampf (-60kg) konnten die Braunschweiger erneut keinen Kämpfer stellen, sodass Bremen mit 1:0 in Führung ging. Timo Wahlbring konnte jedoch gleich im zweiten Kampf (-100kg) seinen Lapsus aus der ersten Runde wettmachen und seinen Kontrahenten mit einem O-Uchi-Gari zum 1:1-Ausgleich werfen. Die Begegnung in der -73kg-Kategorie musste Lars Steenken nach einer gut herausgearbeiteten Waza-Ari-Führung wegen einer kleinen Unaufmerksamkeit doch noch verloren geben, sodass Bremen erneut in Führung gehen konnte. Während Julian Schade (-90kg) seinen Kampf mit zwei sauberen Seioi-Nage gewann, musste sich Alexander Sieg (+100kg) seinem kör­perlich überlegenen Gegner geschlagen geben. Da Max Cych (-81kg) seinen Kampf mit einem Sa­sae-Tsurikomi-Ashi für sich entschied, stand es vor dem letzten Kampf 3:3 unentschieden. Auf dem Jüngsten im Braunschweiger Team lastete nun also die volle Verantwortung. Nach einer langen Sai­son mit vielen Kämpfen ging es in diesem letzten entscheidenden Kampf um Tabellenplatz Drei. Fabian Bockhoff (-66kg), gerade erst 18 Jahre alt geworden, stand seinem erfahrenen Kontrahenten des Bremer Teams gegenüber, für das es noch um das Verlassen des letzten Tabellenplatzes ging. Nachdem Fabian zunächst in Rückstand geriet, setzte er seinen Gegner immer mehr unter Druck und warf ihn schließlich mit einem dynamischen Ura-Nage zum 4:3-Sieg. Dass dieser letzte Punkt des Youngsters am Ende tatsächlich für den dritten Tabellenplatz reichen sollte, hatte schon fast et­was Märchenhaftes.

Das Trainerteam zog nach einem schwierigen Saisonbeginn wegen eines furiosen Finals letztlich doch noch ein positives Fazit.



Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.