Nachtrag: 1. Kampftag der NJV Liga 2017

Geschrieben von Florian Hahn , veröffentlicht am 15.07.2017
Kategorie(n): Landesliga Herren 2017,

Die Landesligasaison des Braunschweiger Judo Club begann zwar mit einem Heimkampf, jedoch wurde dieser beim befreundeten Verein Tatami Süpplingen ausgetragen. Zu Gast waren die Mannschaften der JG Uelzen sowie der TuS aus Herrmannsburg.

Nach dem Vizemeistertitel des vergangenen Jahres heißt das Ziel auch in diesem Jahr ganz oben mitzukämpfen. Die Mannschaft besteht fast ausschließlich aus Kämpfern der Trainingsgruppen in Braunschweig, die sich nun auch schon über Jahre kaum verändert hat. Lediglich Hendrik Leichtfeld (-60kg) sowie Robin Schmidt (-66kg) sind externe Verstärkungen. Diese mannschaftliche Geschlossenheit spürte man dann auch während der Kämpfe. Beim Anfeuern gilt: „Einer auf der Matte für alle da draußen“.

Ab diesem Jahr gibt es neue Regeln im Judosport. Die kleine Wertung „Yuko“ entfällt und das Werfen von zwei „Waza-ari“ reicht nicht mehr für einen vorzeitigen Sieg. Außerdem wird bei den Männern die Kampfzeit von fünf auf vier Minuten reduziert.

Auch diese Umstellungen galt es zu verinnerlichen. Die über Jahre gewachsene Mannschaft des Braunschweiger JC wollte gleich am ersten Kampftag ihre Ambitionen, am Ende der Saison oben mitkämpfen zu können, unter Beweis stellen. Dies bekam zunächst die JG Uelzen zu spüren. Mit einem 7:0 fegten die „jungen Wilden“ des BJC ihre Gegner förmlich von der Matte. Die Punkte durch: Hendrik Leichtfeld -60kg, Ayman Youssef -66kg, Marcel Stock -73kg, Max Barz -81kg, Felix Schulze -90kg, Anton Frank -100kg und Björn Reck +100kg.

Nach dem klaren Ergebnis gegen die JGU wollte man nun gegen Herrmannsburg den Schwung mitnehmen. Der erste Punkt der Begegnung in der Gewichtsklasse -60kg (Leichtfeld) ging kampflos an die Braunschweiger. Karsten Täuber und Anton Frank legten im Mittelgewicht (- 73kg) sowie Schwergewicht (-100kg) nach. Nach großem Kampf über die vollen vier Minuten musste Julian Schade den Punkt in der -81kg-Klasse abgeben. Björn Reck holte jedoch im Anschluss den vierten Punkt für das Braunschweiger Team im Superschwergewicht (+100kg). Felix Schulze sicherte im -90kg-Limit den fünften Punkt für die Jungs von der Oker. Der letzte Kampf des Tages ging noch einmal an die Gäste aus der Heide – Robin Schmidt musste sich in der -66kg-Klasse geschlagen geben.

Nach zwei Auftaktsiegen fand sich die Mannschaft um Trainer Falk von der Osten auf dem zweiten Tabellenplatz wieder. Lediglich wegen der Unterbewertung führte die KG Vorsfelde/Isenbüttel in der Tabelle. Alle Kämpfe der Braunschweiger wurden im Boden gewonnen. Ein klares Zeichen dafür, dass die Jungs des BJC vor allem dort zu überzeugen wissen und stets konsequent nachgehen, um keine Punkte zu verschenken.

 

Pl. Verein Punkte Kämpfe Unterbew.
1 KG Vorsfelde/Isenbüttel 4 : 0 4 13 : 1 12 124 : 10 114
2 Braunschweiger JC 4 : 0 4 12 : 2 10 114 : 17 97
3 SC Budokwai Garbsen 4 : 0 4 9 : 5 4 90 : 50 40
4 SV Hambühren 2 : 2 0 9 : 5 4 87 : 50 37
5 TuS Hermannsburg 2 : 2 0 6 : 8 -2 57 : 74 -17
6 OT Bremen/Enjoy Bremen 2 : 2 0 5 : 9 -4 50 : 81 -31
7 Judo in Holle 0 : 4 -4 3 : 11 -8 30 : 107 -77
8 JG Uelzen 0 : 4 -4 3 : 11 -8 27 : 107 -80
9 Budokan Bümmerstede 0 : 4 -4 3 : 11 -8 24 : 107 -83