BJC startet in die Bundesligasaison

Geschrieben von Gaby Reif , veröffentlicht am 16.05.2017
Kategorie(n): Bundesliga 2017,

Nur fünf Mannschaften treten dieses Jahr in der 2. Judo-Bundesliga der Gruppe Nord an. Dazu gehört auch der Braunschweiger Judo Club sowie alte Bekannte, wie Herta Walheim und Bayer 04 Leverkusen. Neu hingegen sind der Godesberger JC und die Judo Crocodiles Osnabrück. Und just gegen diesen niedersächsischen Rivalen gilt es gleich am ersten Kampftag zu punkten. Die Osnabrücker hingegen haben ihre erste Begegnung bereits hinter sich und den ersten Tabellenpunkt schon auf der Habenseite. Gegen den Vorjahreszweiten TSV Bayer 04 gelang den Crocodiles ein 7:7 Unentschieden, was den Bundesliga-Neuling aufgrund der besseren Unterbewertung auf Anhieb auf den ersten Platz in der Tabelle gebracht hat.

Der Braunschweiger Judo Club setzt für die Begegnung auf die Punktegaranten Jan-Hendrik Köhler und Felix Schulze, die dem Verein auch in diesem Jahr die Treue halten und auf die Sportfreunde aus Tschechien. Dazu werfen die Braunschweiger ein mehr und mehr erstarkendes Mannschaftsgefühl in die Waagschale. Gemeinsame Trainingseinheiten, Vergleichskämpfe gegen befreundete Vereine aus der Regionalliga sowie das bereits traditionelle Trainingslager in Bad Sachsa haben für ein stärkeres „Wir-Gefühl“ gesorgt. Zudem können die Braunschweiger auch auf den Heimvorteil setzen, denn das Dojo in der Eisenbütteler Straße 1 lockt stets viele Judoka aus dem BJC selbst aber auch vom Unisport der TU Braunschweig und anderen Vereinen aus Stadt und Umland an, die das Team des BJC dann lautstark unterstützen.

Start der Begegnung ist um 16:30 Uhr, Kinder bis 15 Jahren haben freien Eintritt, Vereinsmitglieder, Schüler und Studenten zahlen 3 Euro, Zuschauer ohne Ermäßigung 5 Euro Eintritt.