Regionalliga – Männer punkten auswärts!

Geschrieben von Johanna Buhlke , veröffentlicht am 12.05.2013
Kategorie(n): Regionalligaberichte 2013,

Gleich zwei Siege erkämpften die Regionalliga – Männer des BJC auswärts in Büchen. Gegen die JG Sachsenwald und den Büchen – Siebeneichener SV sicherten sich die Kämpfer um die Trainer Detlef Knorrek und Falk von der Osten – Fabeck vier Punkte für die Tabelle und halten so nach einem mittelmäßigen Saisonauftakt den Kontakt zur Tabellenspitze.

 

Dabei lief es am zweiten Kampftag in der Regionalliga – Nord für den BJC vom Start weg gut. Gleich im ersten Kampf demonstrierten die Braunschweiger, dass sie nach dem knapp verpassten Aufstieg 2012 erneut in die Aufstiegsrunde wollen. Gegen Sachsenwald startete Mannschaftskapitän Nikolai Stahl als Erster in der Gewichtsklasse bis 81 Kg.Und gab mit dem ersten Punkt an diesem Kampftag direkt die Richtung für sein Team vor! Auch Christoph Siegel (bis 66 Kg) konnte sich mit einem Haltegriff durchsetzen und erhöhte auf 2:0 für den BJC. Der tschechische Neuzugang Michal Horak (bis 90 Kg) entschied seinen Kampf anschließend ebenfalls für sich, ehe sich mit Sebastian Kuntze der erste Braunschweiger an diesem Tag geschlagen geben musste. Der 81-Kilo-Mann der Braunschweiger trat hoch gesetzt in der Gewichtsklasse über 100 Kg an, unterlag dort jedoch nach einem Seoi-Nage seines Gegners mit Ippon. Jan-Hendrik Köhler – ebenfalls Neuzugang der Braunschweiger – machte danach jedoch den Sack zu. Er punktete in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm, ging vorerst mit einer mittleren Wertung in Führung und holte sich anschließen mit einem weiteren Tai-Otoshi und einem zweiten Waza – Ari den Sieg. Im Anschluss setzten sich auch Florian Hahn (bis 60 Kg) und Michal Krpalek (bis 100 Kg) souverän durch. Das Endergebnis: 6:1 für den BJC.

Auch im anschließenden Kampf gegen die Konkurrenz aus Büchen zeigten die Braunschweiger ihre Dominanz an diesem Kampftag! Die Mannschaft startete unverändert in die Begegnung, den Auftaktkampf hatte erneut der Mannschaftskapitän für sich gebucht! Und der hielt die Mannschaft auch in der zweiten Begegnung an diesem Tag mit einem sauberen Ippon auf Kurs! Siegel punktete in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm ebenfalls zum zweiten Mal und auch Horak setzte sich mit einem Haltegriff erneut durch. Die Braunschweiger übernahmen auch in der zweiten Begegnung deutlich die Führung. Kuntze musste anschließend erneut hoch gesetzt antreten – und erkämpfte gegen seinen deutlich schwereren Gegner dieses Mal sogar ein Unentschieden! Erneut hatte es also Köhler in der Hand, zwei weitere Tabellenpunkte für die Braunschweiger zu sichern. Und der Neuzugang ließ sich dieses auch nicht nehmen. Nach einem Ippon für Sankaku erhöhte er auf 4:0 für die Braunschweiger, die damit vorzeitig als Sieger dieser Begegnung feststanden. Zwar musste sich Hahn (bis 60 Kg) noch einmal geschlagen geben. Krpalek punktete anschließend jedoch gekonnt mit Ura-Nage. Endergebnis: 5:1 für Braunschweig!

„Das war eine gute Leistung!“, resümierte das Trainerteam anschließend. „Die Mannschaft hat heute gezeigt, was für Potential in ihr steckt. Wir waren von Anfang an voll da, haben uns kaum Fehler geleistet. Mit einer solchen Leistung können wir auch dieses Jahr oben mitkämpfen.“, so Coach Knorrek. „Die Punkte waren heute sehr wichtig für uns, um den Anschluss an die Spitzenplätze nicht zu verlieren. Trotz allem haben wir noch einen langen Weg vor uns. Den wollen wir nicht aus den Augen verlieren!“, so Knorrek abschließend. Die ersten vier Plätze liegen dicht beieinander. Die Plätze Zwei bis Vier trennt ausschließlich die Unterbewertung. Und so mahnt auch Teamchef Honner Hornuß wie schon zu Saisonbeginn weiter zur Konzentration: „Leichter ist es dieses Jahr mit Sicherheit nicht geworden! Das könnte ein ganz knappes Ding werden!“