Landesligateam wird Fünfter!

Geschrieben von Johanna Buhlke , veröffentlicht am 18.06.2012
Kategorie(n): Landesliga 2012,

Eine durchwachsene Saison durchlief das Landesligateam des BJC. Für das Nachwuchsteam der Braunschweiger reichte es nach dem letzten Kampftag in Lauenau nur zu Platz Fünf in der Tabelle. Dabei schien sich das Team um Trainer Falk von der Osten – Fabeck nach dem furiosen Heimkampftag gegen den SFV Europa und den SV Hambühren schon gefangen zu haben. Mit jeweils 4:3 Siegen und einer fantastischen Teamleistung bewies das Youngster – Team vor heimischem Publikum am dritten Kampftag einmal mehr sein ganzes Potential. Angefeuert von den Fans lieferte die Mannschaft gegen beide Gegner eine kämpferisch starke Leistung ab und schob sich in einer spannenden Landesligasaison verdient in die Reichweite der Medaillenränge.

 

Und auch am vierten und letzten Kampftag legte die Mannschaft unter Leitung von Sascha Beer zunächst einen Blitzstart hin. Gegen die Gastgeber aus Lauenau punkteten Alexander Sieg (bis 90 KG)und Kilian Lemke (bis 73 Kg) direkt zur 2:0 Führung für den BJC. Die Gewichtsklasse bis 60 Kg mussten die Braunschweiger anschließend kampflos abgeben, ehe Routinier Werner Bockhoff (bis 100 Kg) und Sascha Beer (über 100 Kg) die Braunschweiger mit 4:1 in Führung brachten. Marcel Stock kam in der Gewichtsklasse bis 66 Kg über einen Haltegriff ebenfalls zum Punktgewinn und erhöhte weiter auf 5:1, ehe sich Dominik Mau (bis 81 Kg) nach einem Kampf über die volle Kampfzeit knapp zum 5:2 Endstand geschlagen geben musste.

Doch wie schon öfter in dieser Saison, schafften es die Braunschweiger auch dieses Mal nicht, die Konzentration zu halten. In der zweiten Begegnung mussten sie sich anschließend dem PSV Bremen mit 1:6 geschlagen geben und verloren damit bereits zum zweiten Mal gegen ein Bremer Team. „Der erste Kampf war optimal. Hier haben wir gezeigt, was wir können. Im zweiten Kampf waren wir nicht präsent, nicht griffig genug. Die Mannschaft ist noch jung. Wir haben auch in diesem Team sehr viele junge, neue Kämpfer, die aus der eigenen Jugend kommen und jetzt ihre erste Landesligasaison kämpfen. Dafür hat sich die Mannschaft über die Saison verteilt sehr gut geschlagen. Wichtig war es, dass sie hier erste Erfahrungen sammeln konnten. Das haben sie gemacht.“, so Coach von der Osten. Und auch Vereinspräsident Hornuß zeigt sich insgesamt zufrieden: „ In diesem Team steckt sehr viel Potential. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Saison und ich bin mir sicher, dass diese Mannschaft auch in der nächsten Saison wieder um die Tabellenspitze mitkämpfen wird!“