BJC siegt weiter!

Geschrieben von Johanna Buhlke , veröffentlicht am 13.05.2012
Kategorie(n): Regionalligaberichte 2012,

Zwei weitere Punkte sicherte sich das Regionalligateam des BJC am Wochenende im eigenen Dojo. Vor heimischem Publikum bewies die Mannschaft um die Trainer Detlef Knorrek und Falk von der Osten – Fabeck in zwei spannenden Begegnungen einmal mehr ihr Potenzial.

 

Dabei musste der BJC zuerst gegen das Team der JG Uelzen antreten, erwischte zunächst jedoch einen schlechten Start. Gleich zum Auftakt mussten sich die Braunschweiger in den Gewichtsklassen bis 60 Kg und bis 66 Kg geschlagen geben. Erst Michal Krpalék holte sich in der Gewichtsklasse über 100 Kg den ersten Punkt für den BJC. David Dubsky konnte in der Gewichtsklasse bis 73 Kg ebenfalls punkten und glich zum 2:2 aus. Sebastian Kunze ging anschließend in der Gewichtsklasse bis 81 Kg für die Braunschweiger auf die Matte. Nach einer Yuko – Führung konnte sein Gegner ihm jedoch Sekunden vor Schluss noch eine Waza – Ari Wertung abnehmen – damit stand es jetzt 2:3 gegen den BJC. Da auch Tobias Weber im anschließenden Kampf gegen Dirk Onor nicht punkten konnte, war der letzte Kampf nur noch Ergebnis – Kosmetik. Es startete Manuel Sollmann, der bei seinem zweiten Regionalligakampf erneut zwei Gewichtsklassen höher gesetzt wurde. In einem von Anfang an dominant geführten Kampf bewies er auch hier einmal mehr seine Edel – Joker – Qualitäten, nutzte seine Chance im Boden konsequent und kam hier zu einem mehr als verdienten Sieg! Am Ende nutzte dies jedoch nichts mehr, die Braunschweiger mussten sich mit 3:4 geschlagen geben.

In der zweiten Partie des Tages stand der BJC der JG Sachsenwald gegenüber. Den Auftakt hatte auch hier wieder Florian Hahn in der Gewichtsklasse bis 60 Kg und dieses Mal gelang dem Braunschweiger der Auftaktsieg! Nachdem er zunächst mit einem Yuko in Führung ging, sicherte er sich schließlich nach etwas mehr als zwei Minuten verdient den vollen Punkt für den BJC und somit auch seinen ersten Sieg in der Regionalliga. Nils Bentgerodt musste sich anschließend dem Hamburger Routinier Dominik Falk geschlagen geben, ehe erneut Michal Krpalék und David Dubsky punkteten. Es hieß jetzt 3:1 für den BJC. In der Gewichtsklasse bis 81 Kg wechselten die Trainer. Hier kam Nikolai Stahl für Sebastian Kunze, doch auch er blieb an diesem Tag erfolglos. Tobias Weber ging anschließend in seinen zweiten Kampf an diesem Tag. Und auch er konnte sich nach der ersten Niederlage dieses Mal durchsetzen, erkämpfte sich nach nur 55 Sekunden ebenfalls seinen ersten Punkt für Braunschweig und sicherte damit vorzeitig den Sieg gegen die Hamburger! Manuel Sollmann kam ebenfalls auf seinen zweiten Einsatz, musste sich im zweiten Kampf jedoch geschlagen geben.

„Insgesamt zufrieden!“, war das Fazit der Trainer anschließend. „Der erste Kampf war sehr unglücklich, das waren zwei verschenkte Punkte! Solche Fehler dürfen uns einfach nicht passieren, wenn wir um die Relegationsplätze mitkämpfen wollen!“, so Coach Knorrek. Auch Teamchef Honner Hornuß betrachtete den ersten Kampf mit gemischten Gefühlen: „Das sind zwei Punkte, die am Ende sehr bitter werden können. Eigentlich ist Sebastian erfahren genug, dass ihm das nicht passiert. Ich denke, da wird er sich selber am meisten drüber ärgern. Dennoch muss man der Mannschaft ein Kompliment machen. Sie hat nach der Niederlage auch vor den vermeintlich stärkeren Hamburgern nicht zurückgeschreckt. Zu sehen, wie die Jungs sich gegenseitig motivieren, hat mir sehr gefallen. Wenn wir so auftreten, können wir auch weiterhin oben mitkämpfen!“, so der Teamchef abschließend.

Der BJC steht nun an Platz 4 in der Tabelle, punktgleich mit dem Zweitplatzierten. „Das ist gut für uns. Am nächsten Kampftag geht es nach Bremen. Dort stehen uns mit den Mannschaften aus Bremen und Osnabrück zwei direkte Konkurrenten gegenüber. Alle drei Teams haben vier Punkte. Die Mannschaft, die diesen Kampftag für sich entscheidet, kann sich deutlich in Richtung Relegationsplätze absetzen. Das ist unser Ziel!“, so die Verantwortlichen.