International erfolgreich! – Marvin Philipp holt Bronze!

Geschrieben von admin , veröffentlicht am 21.03.2012
Kategorie(n): Regionalligaberichte 2012,

In Coimbra/POR startete am Wochenende die European Cup – Serie der European Judo Union (EJU) für die Junioren U20. Beim ersten Europa – Cup des Jahres starteten auch zwei Regionalligakämpfer des Braunschweiger Judo Clubs in die Kämpfe um die ersten internationalen Ranglistenpunkte des Jahres. Sowohl Marvin Philipp, als auch Tobias Weber flogen zum Serienauftakt nach Portugal, wo sich Philipp nach einer überzeugenden Gesamtleistung den dritten Platz und damit Bronze sicherte!

 

Für beide Athleten war es der erste European Cup bei den U20 Junioren. Marvin Philipp startete in der mit 50 Teilnehmern am stärksten besetzten Gewichtsklasse bis 66 Kg und überzeugte dabei vor allem mit sehr starken Leistungen im Bodenkampf. Gegen den Spanier Miguel Rodal setzte er sich nach voller Kampfzeit mit zwei kleinen Wertungen durch, im anschließenden zweiten Kampf bezwang er Joao Crisostomo (POR) mit vollem Punkt ebenfalls am Boden. Auch gegen Matteo Piras (ITA) gelang ihm nach einem sauberen Stand – Boden – Übergang der volle Punkt für einen Haltegriff. Im Viertelfinale wartete anschließend der Schweitzer Arnaud Bohren auf den 66 – Kilo – Mann der Braunschweiger. Auch hier konnte sich Philipp zunächst mit einer kleinen Wertung (Yuko) für eine Beingreiftechnik in Führung bringen. Anschließend zeigte er, dass er seine Kämpfe auch im Stand gewinnen kann, konterte die Eindrehtechnik seines Gegners und beförderte ihn mit einem Te – Guruma (Aushebetechnik) auf die Matte. Erst im Halbfinale musste sich Philipp das erste Mal geschlagen geben und rutschte in die Trostrunde. Gegen den späteren Zweitplatzierten Junior Degen (NED) unterlag er mit vollem Punkt für einen Schulterwurf. Den anschließenden Kampf um Platz 3 konnte Philipp wieder für sich entscheiden. Gegen Davide Bianco Momesso (ITA) sicherte er sich mit zwei mittleren Wertungen für Wurf und Haltegriff durch einen erneut sauberen Stand – Boden – Übergang die Bronzemedaille. Auch Tobias Weber wurde von NJV – Landestrainer Patrick Kuptz für Portugal nominiert. Dort unterlag er jedoch bei seinem ersten European Cup dem Briten Reece Calder. Gegen Calder ging Weber bereits im ersten Kampf über die volle Kampfzeit und bot dort eine durchaus überzeugende Leistung. Auch im anschließenden Golden Score schlug sich Weber gut, unterlag dann jedoch im Boden durch eine Würgetechnik. Er schied somit vorzeitig aus.

Beide Athleten werden bereits am nächsten Wochenende bei den Bremen Masters starten. Zusammen mit ihren Mannschaftskollegen Niklas Feske und Nils Bentgerodt.