Auftakt der Landesliga – BJC startet auf Platz 2.

Geschrieben von Florian Hahn , veröffentlicht am 26.02.2015
Kategorie(n): Landesliga Herren 2015,

2015-02-21_Landesliga_Vorsfelde

Am Samstag dem 21.02.15 war es wieder soweit. Wie jedes Jahr beginnt die Judo Niedersachsenliga am ersten Kampftag in Vorsfelde. Der Braunschweiger JC hatte gleich einen harten Tag vor sich, es standen 4 Mannschaftskämpfe auf dem Programm.

Im ersten Wettkampf stand man gegen den MTV Vorsfelde auf der Matte. In der Gewichtsklasse -66 kg kam Danijar Frier zum Einsatz. Dieser ließ sich in der Anfangsphase des Kampfes vom hohen Tempo seinen Gegners beeindrucken und lag schnell mit Shido in Rückstand. Diesen konnte er zwar noch durch eine große Wertung wett machen, verlor aber dann im weiteren Kampfverlauf durch das 4. Shido. Im -81 kg Gewichtslimit war Kai Desgranges gefordert. Dieser kämpfte überlegt und beendete den Kampf nach knapp 2 min mit einem sehenswerten Seoi Nage. Florian Hahn war -60 kg Kampflos. Christopher Nomigkeit machte in der -73 kg Gewichtsklasse auch einen super Kampf, sammelte Yuko für Yuko und nutze einen schlechten Wurfansatz seines Gegners um dann den Kampf mit Ippon zu beenden. In der +100 kg Klasse kam Manuel Sollmann zu seinem Einsatz. Ihm merkte man die fehlende Wettkampfpraxis, aufgrund seines Studiums, extrem an. Er wurde von seinem deutlich schwererem Gegner hochgestraft und verlor mit 4 Shidos. Auch die -100 kg, besetzt durch Werner Bockhoff, ging an den Gastgeber. Es stand 3:3. Der entscheide Kampf -90 kg. Für den BJC geht Felix Schultze auf die Matte. In gewohnt souveräner Art gewinnt er seinen Kampf und der BJC Siegt gegen Vorsfelde mit 4:3.

Der zweite Gegner hieß PSV Bremen. Nach leichter Umstellung der Mannschaft, kämpfte Gerrit Fucke im -66 kg Limit. Gegen seinen größeren Gegner fehlte in einem Moment das Glück und er verlor seinen Kampf mit Ippon. -81 kg wieder Kai Desgranges. Nach vielen guten, aber nicht zwingenden Angriffsansätzen zeigte Danger seine super Fußkombination und warf seinen Kontrahenten auf den Rücken. Der schnellste Kampf des Tages war die Begegnung der 60 kg Männer. Florian Hahn brauchte 5 Sek. Um seinen Gegner mit einem Fußstopwurf zu besiegen. Im Kampf der Gewichtklasse -73 kg stand Armin Dresselhaus auf der Matte. Kantig wie immer konnte Armin allen Ansätzen seines Gegners ausweichen und nutze eine Schwäche im Boden um den Kampf zu gewinnen. Im Schwergewicht (+100 kg) ging Anton Frank für Braunschweig auf die Matte. Ohne Probleme wurde auch dieser Punkt eingefahren. Cai Oppermann sicherte schnell und überlegt den Punkt in der -100 kg Gewichtsklasse und Felix Schulze setzte im -90 kg Kampf den 6:1 Schlusspunkt.

Die 3. Runde stand auf dem Programm. SV Hambühren hieß der Kontrahent. Wieder begann Danijar Frier -66 kg. Leider hatte er mit Simon Voss einen erfahrenen und starken Gegner, gegen den es an diesem Tage kein Mittel gab. Die Gewichtsklasse -81 kg wurde von Marc Federmann übernommen. Dieser kam mit dem Kampfstil seines Gegners nicht zurecht und wurde im Laufe des Kampfes dann zweimal Waza-Ari geworfen. Auch die Gewichtsklasse -60 kg ging an Hambühren. Florian Hahn konnte einen Yukorückstand nicht aufholen und verlor nach vollen 5 min Kampfzeit. 0:3 gegen den BJC. Marcel Stock war nun schon in der Situation punkten zu müssen. Leider fand auch Marcel nicht richtig in den Kampf und musste sich dann im Boden geschlagen geben. Die Kämpfe der Gewichtsklassen -100 kg und +100 kg wurden von Cai Oppermann und Anton Frank siegreich für die Braunschweiger gestaltet. Beide gewannen ungefährdet. Die 90 kg Klasse wurde durch Kilian Lemke besetzt. Lemke machte gut Druck auf seinen Gegner, musste sich aber nach ca. 3 min. geschlagen geben. Endstand aus Sicht der Braunschweiger 2:5.

Nach aufmunternden Worten im Mannschaftskreis stand die letzte Begegnung auf dem Plan. Tus Herrmannsburg. Wieder begann -66 kg Gerrit Fucke. Im Stand war er seinem Gegner vor allem in der Geschwindigkeit überlegen, zeigte gute Aktionen und beendete den Kampf mit einem Haltegriff im Boden. Die beiden folgenden Begegnungen (-81 kg sowie -60 kg) wurden von Herrmannsburg Kampflos abgegeben. -73 kg holte Christopfer Nomigkeit, wieder ohne in Gefahr zu geraten, seinen 2. Sieg an diesem Tag. Anton Frank (+100 kg) sicherte sich im Boden durch einen Haltegriff einen weiteren Punkt, sowie Cai Oppermann in der -100 kg Klasse. Cai brachte viele große Techniken durch und führte recht klar (zwei Yuko und einen Waza-Ari) bevor er dann den entscheidenden Wurf (Harai-Goshi) zum Ippon erzielen konnte. Abschließend gewann Felix Schulze in der -90 kg Gewichtsklasse nochmal deutlich gegen den Herrmannsburger Kontrahenten. 7:0!!! Ein versöhnliches Ergebnis nochmal zum Abschluss.

Die Mannschaft selbstkritisch „ Es hätten auch 8 Punkte sein können.“ Der 2. Kampftag steht bald schon an, am 14.03.15 hat der Braunschweiger JC Heimrecht.

Es kämpften : ( Kämpfe/Siege )
-60kg: Florian Hahn (4/3)
-66kg: Danijar Frier (2/0)
Gerrit Fucke (2/1)
-73kg: Christopfer Nomigkeit (2/2)
Marcel Stock (1/0)
Armin Dresselhaus (1/1)
-81kg: Kai Desgranges (2/2)
Timo Wahlbring (1/1)
Marc Federmann (1/0)
-90kg: Felix Schulze (3/3)
Kilian Lemke (1/0)
-100kg: Cai Oppermann (3/3)
Werner Bockhoff (1/0)
+100kg:Manuel Sollmann (1/0)
Anton Frank (3/3)